Therapie

Eine Verhaltenstherapie hilft bei Problemen in der Mensch - Hundebeziehung oder bei Verhaltensweisen des Hundes, welche in seinem Umfeld nicht erwünscht sind. Da die Ursachen und Therapien sehr individuell sind, wird mit Einzeltherapie gearbeitet. Die therapeutischen Massnahmen sind genau auf Sie und Ihren Hund zugeschnitten. Ziel einer solchen Therapie ist es, unerwünschtes Verhalten einzustellen oder so weit zu reduzieren, dass ein stressfreies Zusammenleben von Mensch und Hund möglich ist. Erwünschtes Verhalten wird gefördert und belohnt.

Verhaltensstörungen sind krankhafte Abweichungen des Normalverhaltens und sollten baldmöglichst therapiert werden, damit beim Hund keine Gewöhnung des unerwünschten Verhaltens stattfinden kann. Je länger eine Verhaltensstörung anhält, desto länger dauert für gewöhnlich auch die Therapiezeit.

Die Beratung findet bei Ihnen zu Hause statt, da es für mich wichtig ist, den Hund in seiner gewohnten Umgebung beobachten zu können. Wenn nötig wird auch ein gemeinsamer Spaziergang unternommen.

Ruhe, Geduld und Konsequenz sind wichtige Grundlagen, um Ihrem Hund das erwünschte Verhalten beizubringen.

Verhaltensstörungen (Auszug)

  • Aggression gegenüber Artgenossen
  • Aggression gegenüber Menschen
  • Angstprobleme
  • betteln
  • destruktives Verhalten( z.B. zerkauen von Gegenständen)
  • Hyperaktivität/gesteigerte Erregbarkeit
  • Stubenunreinheit
  • Trennungsangst
  • Unkontrollierbarkeit beim Spaziergang
  • übermässiges Bellen
  • unerwünschtes Jagdverhalten

Kontaktanfrage

Gerne rufe ich Sie zurück, um Sie in einem persönlichen Gespräch über mein Angebot zu informieren.